A+ R A-

Projekt Kunstrasenplatz

Ein Kunstrasen für Rotthausen!

Drucken PDF

Historie

Im Jahr 2012 trafen die politischen Gremien der Stadt Gelsenkirchen den Entschluss:

Die Sportanlage „auf der Reihe“ in Gelsenkirchen-Rotthausen wird mit einem Kunstrasenplatz ausgestattet!

Eine für den Stadtteil und den gesamten Gelsenkirchener Süden erfreuliche Entscheidung, eine Investition in die Zukunft. Denn insbesondere die gute Jugendarbeit der beiden auf der Anlage beheimateten Vereine trug wesentlich dazu bei, dass die Entscheidung letztlich in Richtung der Rotthauser Sportanlage fiel.

Nach diversen Vorarbeiten und den erforderlichen Ausschreibungen war es dann im Februar 2013 soweit. Die Bauarbeiten wurden begonnen.

Der Kunstrasen soll von der Firma Polytan geliefert werden.

Kunstrasen

Beim zu verlegenden Kunstrasen handelt es sich um einen Rasen der neuesten Generation der Fa. Polytan. Der Kunstrasen besitzt eine FIFA-Zertifizierung.

Polytan

Die Fa. Polytan wurde 1969 in Neuenburg a. d. Donau gegründet und konzentrierte sich von Beginn an auf die Produktion von Kunststoffbelägen für den Sportstättenbau. Die Firma baute ihr Wirkungsfeld kontinuierlich aus und ist heute Marktführer in Europa, aber auch in den USA und Asien stark vertreten. Sie ist heute Partner der FIFA und des DFB in Sachen Kunstrasenbau.

Sie stattete u. a. folgende Stadien mit ihren Produkten aus:

Deutschland: Trainingszentren des FC Bayern München, 

BayernMünchen

BVB  

BVB

Schalke 04,

  Schalke

FC Kaiserslautern,

Borussia Mönchengladbach,

Spielstätte des FC Kray.

Frankreich: Stadion in Lancy und Lorient. 

Lancy     

Schweiz: Stade de Suisse in Bern (ehem. Wankdorfstadion).

Stade de Suisse

International: Stadion in Lagos/ Nigeria ,

Lagos

Norrköping/ Schweden, Trainingszentrum des FC Liverpool/ England.

Die verwendete Produktart gilt als besonders strapazierfähig und langlebig.

Aus der Angebotsbeschreibung der Firma:

„Seit März 2005 ist Kunstrasen von der UEFA und FIFA als Spielbelag für den Trainings- und Spielbetrieb sowie für nationale und internationale Turnierveranstaltungen als Spielbelag zugelassen. Zudem hat der Fußballkunstrasen für Vereine weitere Vorteile: Die Verlegung von Punktspielen und Trainingsausfälle werden minimiert. Darüber hinaus ermöglicht ein moderner Fußballkunstrasen als Spieluntergrund, dass Vereine ihren Trainings- und Spielbetrieb weitestgehend witterungsunabhängig durchführen können.

Moderne Fußballrasen sind mit Sand und Gummigranulat gefüllte Kunstrasensysteme. Unser oberstes Ziel bei der Entwicklung der Rasen ist es, dem Naturrasen so nahe wie möglich zu kommen. Wir bieten für die verschiedenen Anwendungsbereiche spezielle Belagstypen an, die sich in sport- und pflegespezifischen Eigenschaften unterscheiden. Je nach Nutzung und Einsatzgebiet bieten wir Rasen mit glatten aber auch texturierten Filamenten an, die durch eine lange Gesamtnutzungsdauer und eine hohe Leistungsfähigkeit eine maßgeschneiderte Lösung für Vereine sind.“

 

Der Umbau

STRABAG 

Den Auftrag für den Umbau erhielt die Fa. STRABAG AG Sportstättenbau mit Sitz in der verbotenen Stadt. Sie gehört zur STRABAG AG Deutschland mit Sitz in Köln.

Diese wiederum ist eine Tochter des weltweit operierenden Unternehmens STRABAG SE mit Sitz in Wien/ Österreich. 

Die STRABAG Sportstättenbau hat u. a. das Trainingszentrum am Riederwald in Frankfurt und das Fußballstadion in Jena gebaut. Auch am Bau des neuen Essener Stadions an der Hafenstr. war man maßgeblich beteiligt.

Die Firma wurde im Jahr 1895 zunächst als Straßenwalzenbetrieb gegründet und ab 1923 als Straßenbaubetrieb in Koblenz in eine AG umgewandelt.

Mittlerweile ist man einer der Weltmarktführer im Bereich des Verkehrswegebaus.

In der Folge möchten wir nun an dieser Stelle in Wort und Bild die einzelnen Baufortschritte vorstellen und dokumentieren.

11.02.2013:

Die Zuschauerbarriere um den Aschenplatz wird entfernt

Die Barriere wird entfernt

 

18.02.2013

Am frühen Montagmorgen rücken die LKW der Fa. STRABAG an. Baucontainer werden plaziert:

Die Container kommen

 

Die Zufahrt zum Sportplatz wird angelegt:

Die Zufahrt ist fertig

Der Untergrund wird erkundet. Ein mächtiger Bohrer arbeitet sich in die Tiefe:

Ein mächtiger Bohrer    frisst sich in den U   ntergrund-1

Erste Erdbewegungen neben dem Flutlichtmast:

Erste Erdbewegungen

 

Dann werden die Randsteine entfernt:

Das waren mal die Randsteine

Die oberste Schicht (blut-, schweiß- und tränengetränkte rote Asche) wird zu einem kleinen Hügel zusammengetragen:

Die blut- und schwei   ßgetränkte oberste    Schicht wird zusammen    gekehrt

Schweres Gerät kommt zum Einsatz.

Mit schwerem Gerät wird der Boden abgetragen

04.03.2013:

 

Einige Zeit musste der Boden nun liegen, bis der letzte Frost rausgezogen und der Untergrund wieder trocken war. Dann ging es weiter.

Zunächst werden die Bohrlöcher wieder verfüllt:

Verfuellung Bohrloch 2opt

Dann wird bergeweise zuvor abgetragener Boden wieder bearbeitet. Es sieht aus wie in einer Kraterlandschaft:

Eine Kraterlandschaft

Dann wird der Boden aufgebracht

Der Untergrund ist abgetrocknet eine neue Bodenschicht wird aufgetragen

und Schicht für Schicht verfestigt.

Schicht um Schicht wird verfestigt

Fortsetzung folgt im zweiten Teil.....

Kunstrasen Teil II

Drucken PDF

Nach den Vorarbeiten folgte in der letzten Woche der nächste Schritt. Gräben für die Drainagerohre wurden gezogen. Nach dem Verlegen der Drainagerohre wurden die Gräben geschlossen und der Anschluß der Rohre an das Kanalisationsnetz erfolgte. Danach wurde Fläche für Fläche des Platzes wieder eingeebnet.

Die Schlitze für die Rohre werden geschaffen

Die Kanäle für die Drainagerohre werden geschaffen.

Die Drainagerohre werden verlegt

In den zuvor gezogenen Gräben werden nun die gelben Drainagerohre verlegt.

Hier erfolgt der Anschluß an das Kanalsystem

Hier befinden sich die Anschlüsse an das Kanalnetz.

Hier folgt der Anschluß der Rohre an die Kanalisation

So sehen die neuen Anschlüsse aus.

get-attachment.aspx

Nach dem Schließen der Gräben wird der Untergrund Abschnitt für Abschnitt wieder glatt gezogen. Der zuvor entfernte und abgezogene Boden wird wieder aufgetragen und verteilt.

Die Kiesschicht wird aufgebracht

Anschließend wird eine Kiesschicht aufgebracht.

Eine ca. 10 cm dicke    Kiesschicht für den    Untergrund

Ca. 10 cm dick ist die Kiesschicht nachdem sie über die gesamte Fläche verteilt wurde.

Nur noch ein kleiner    Hügel

Nur ein kleiner Hügel ist noch zu verteilen.

Die ersten Randsteine sind gesetzt

Nun sind die ersten Ablaufrinnen am östlichen Ende des Platzes gesetzt.

Die Ablaufrinnen am n   ördlichen Rand sind    gesetzt-1

Die Rinnen sind verlegt. Als nächstes soll die Pflasterung der Wege erfolgen.

Fortsetzung folgt im dritten Teil.......................

 

Kunstrasen Phase III

Drucken PDF

Die Vorboten des Sommers zeigen sich von Tag zu Tag mehr. Alle Rotthauser Fußballer warten nun sehnsüchtig auf die Fertigstellung des Kunstrasenplatzes.

Nachdem die Vorarbeiten durch die Fa. STRABAG erfolgreich abgeschlossen wurden, rücken gegen Ende April die Experten der Firma Polytan an.

Container und Arbeitsgeräte werden aufgebaut:

Die Fa. Polytan rückt an

Vor der Rasenverlegung muss der Untergrund komplett eben und glatt sein. Dazu wird eine Kunststoffschicht aufgebracht.

Bahn für Bahn wird die Kunststoffschicht aufgebracht

Was aussieht wie das Auftragen einer Bitumenschicht im Straßenbau ist das maschienenbetriebene Verlegen einer hochflexiblen Kunststoffmischung.

Das kennen wir aus dem Straßenbau

Fertig! Die Kunststofffläche liegt!

Absolut glatt ist der Untergrund

06.05.2013! Ein historisches Datum für den Rotthauser Fußball. Es ist soweit! Die erste Bahn des Kunstrasens ist verlegt!

Die ersten Bahnen Kunstrasen werden gelegt

Begonnen wird in der Mitte. Hier ist auch bereits die neue Mittellinie zu sehen.

Die Mittellinie

Alle Verantwortlichen betonen weiterhin, dass die Bauarbeiten voll im Zeitplan liegen. Die Fertigstellung wird also Ende Mai erfolgen.

Fortsetzung folgt.............

 

Zum Schluss wurden nun noch 150 Tonnen Quarzsand (das sind etwa 4 große LKW-Ladungen) und mehr als 30 Tonnen Granulat aufgebracht.

Quarzsand1

 

Hier wird der Quarzsand auf dem Feld verteilt

Quarz2

Direkt vom LKW wird der Sand in die Maschienen gefüllt.

Quarz4

Der Sand wird verteilt

Granulat1

Jetzt kommt das Granulat dran.

granulat3

Auch das Granulat wird aufgebracht und verteilt.

granulat 6

Fast fertig. Am 29.05.2013, um 18.00 Uhr, findet die offizielle Eröffnung statt.

Einweihung des neuen Kunstrasenplatzes

Drucken PDF

Wichtige Mitteilung

granulat 6 

 

Am kommenden Mittwoch, den 29.05.2013, um 18.00 Uhr, wird der neue Kunstrasenplatz auf der Sportanlage „auf der Reihe“ offiziell eingeweiht und für den Spielbetrieb übergeben.

Die Eröffnung wird der Bezirksbürgermeister, Herr Lemanski, vornehmen.

 

 

 

Im Anschluss erfolgt ein F-Jugendspiel der Vereine DJK TuS Rotthausen und SSV/FCA Rotthausen 2000, sowie ein Freundschaftsspiel der Damenmannschaft des DJK TuS Rotthausen.

 

Für das leibliche Wohl aller interessierter Besucher dieser Eröffnung wird gesorgt.

Seite 1 von 2